CBD Gewichtsabnahme

Gewichtsabnahme durch CBD: Kann CBD Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren?

Da sich die Fettleibigkeit auf einem Allzeithoch befindet und viele Menschen übergewichtig sind, sind die Menschen immer auf der Suche nach Hilfe, die sie bekommen können. Nun hat sich CBD dem Kampf gegen die Fettleibigkeit angeschlossen, und die Ergebnisse sehen vielversprechend aus.

Unterstützt CBD die Gewichtsabnahme?

Die Ergebnisse sind zum größten Teil vielversprechend. Popsugar befragte zwei CBD-Experten, die beide qualifizierte Ärzte sind: Rachna Patel und Michael Verbora.

Obwohl keiner von beiden das CBD als Nahrungsergänzungsmittel zur Gewichtsabnahme verschrieb, wenn sie es zur Behandlung anderer Krankheiten wie chronische Schmerzen und Angstzustände einsetzten, nahmen viele Patienten ab.

Während diese beiden Ärzte glauben, dass eine allgemeine Änderung des Lebensstils, insbesondere eine erhöhte Aktivität aufgrund der Schmerzlinderung, zur Gewichtsveränderung beigetragen haben könnte. Sie sprachen auch über Studien, die den Gewichtsverlust ebenfalls erklären könnten, wenn auch als Nebenwirkungen von Cannabidiol.

Die Redakteure von Farma Health überprüfen und testen die CBD-Marken, um das Beste auf dem Markt herauszufinden. Hier sind die, die wir empfehlen.

Wenn Sie kein Anhänger der Keto-Revolution sind, kann es schwierig sein, sich vorzustellen, dass Öl und Gewichtsverlust zusammenpassen, aber es ist klar, dass CBD-Cannabidiolöl oder Cannabisöl, wenn es genug von dieser hilfreichen Verbindung enthält, anders ist.

Lassen Sie uns also ein wenig genauer untersuchen, wie CBD-Öl helfen kann, das Körpergewicht zu reduzieren und ein gesundes Gewicht zu erhalten.

CBD und Stoffwechsel

Wir haben zwei verschiedene Arten von Fett (Fettgewebe). Weißes Fett und braunes Fett. Weißes Fett ist das Fett, das Sie sehen. Es sitzt unter unserer Haut und um unsere Organe herum. Ein Überschuss an weißem Fettgewebe führt zu allen möglichen Gesundheitsrisiken, einschließlich Herzkrankheiten, Schlaganfall und Insulinresistenz.

Braunes Fett hingegen beschleunigt unseren Stoffwechsel. Es hilft uns auch, uns warm zu halten, Säuglinge haben ziemlich viel davon. CBD kann helfen, weißes Fett in braunes Fett zu verwandeln.

Es erhöht auch die Anzahl unserer Mitochondrien, was ebenfalls zu einer erhöhten Energieverbrennung führt, und es regt unsere Gene an, unseren Stoffwechsel zu beschleunigen. Die Mitochondrien sind sozusagen die Kraftwerke unserer Zellen.

Die Rolle des Endocannabinoid-Systems im Stoffwechsel

Das klingt alles unglaublich, aber wenn man das Endocannabinoid-System versteht, macht es Sinn. Jeder von uns hat sein eigenes Cannabinoid-System, daher der Begriff Endocannabinoid-System. Wir haben überall in unserem Körper Cannabinoid-Rezeptoren oder CB-Rezeptoren (CB1 und CB2), die auf CBD reagieren.

Es ist die Stimulation unserer CB-Rezeptoren, die zu allen Vorteilen führt, einschließlich einer Steigerung des Stoffwechsels und der Schrumpfung der Fettzellen.

Obwohl sich gezeigt hat, dass eine Überstimulation von CB1 zu einem erhöhten Risiko eines metabolischen Syndroms führt, das durch hohen Blutdruck, überschüssiges Bauchfett, hohe Blutzuckerwerte, hohe Triglyceridwerte und hohe Cholesterinwerte gekennzeichnet ist, war es nicht das CBD, welches das verursacht hat. CBD hatte in der Tat schützende Faktoren gegen diesen Zustand.

CBD als Appetitzügler

Jeder, der schon einmal Marihuana probiert hat, wird wissen, dass der Heißhunger eine häufige Nebenwirkung ist. THC ist dafür verantwortlich, und das ist auch der Grund, warum das Cannabis, das man auf der Strasse kauft, nicht die beste Option ist.

Trotzdem wurde in vielen Studien über Marihuana festgestellt, dass die Konsumenten trotz des gestiegenen Appetits oft einen schlankeren Körper hatten, als man erwarten würde.

Die CBD hingegen unterdrückt den Appetit, was zu einer geringeren Nahrungsaufnahme führt und vielleicht sogar bei Heißhungerattacken hilft.

Auch CBD-Massagen können einen positiven Effekt auf Ihren Körper haben.

CBD Massage

Wie CBD-Massagen helfen können, Ihre Gesundheit zu verbessern

Massage-Trends kommen und gehen und erzeugen eine Menge Begeisterung, wenn sie zum ersten Mal auf den Markt kommen. Eric Stephenson ist ein erfahrener Massagetherapeut mit über 20 Jahren Erfahrung in der Branche. Als er von der sich rasch entwickelnden Verwendung von Cannabidiol (CBD) für Massagen hörte, erkannte er schnell, dass es sich um eine Flutwelle einer Behandlung handelte, die die Branche revolutionieren könnte.

Als Chief Wellness Officer der preisgekrönten Elements Massage-Franchise hilft er nun bei der Einführung des CBD-Kräuterrituals in den teilnehmenden Massagestudios. Diese befinden sich in den USA und Kanada, darunter mehrere im Raum Boston.

„Unsere Absicht ist es, unseren Kunden einen einfachen, therapeutischen und effektiven Ganzkörpermassageservice anzubieten. Einen, der auch die Wellness-Vorteile von CBD mit einbezieht“, sagt Stephenson. „Unser Ansatz kombiniert Massage mit CBD-Öl, um Schmerzen und Entzündungen zu reduzieren und die Reaktion auf Kampf- oder Fluchtstress zu beruhigen.

Dennoch sagt Stephenson, dass es eine Menge Verwirrung und vorgefasste Meinungen darüber gibt, was hinter CBD und seinen bemerkenswerten gesundheitlichen Auswirkungen steckt. Er sagt, dass dies die drei stärksten gesundheitlichen Vorteile einer CBD-Massage sind. Auch erklärt er, warum die Behandlung nicht so bald verschwinden wird.

Hilfe bei der Reduzierung von Schmerzen und Entzündungen

Als der Vater eines Kollegen von Stephenson unter den starken Schmerzen seiner Chemotherapie-Behandlung litt, schien es, als würde nichts mehr Linderung bringen. Nach Beginn der CBD-Behandlungen habe er jedoch eine enorme Abnahme seiner Schmerzen gespürt. Dies wurde laut Stephenson von Klienten aus dem ganzen Land bestätigt.

„Die Ergebnisse werden subjektiv sein. Aber wir sehen eine überwältigende landesweite Reaktion, dass das CBD dazu beitragen kann, die Schmerzen für viele Menschen zu verringern“, sagt er.

Der Grund für die Schmerzreduzierung, erklärt Stephenson, ist, dass das CBD-Öl, wenn es absorbiert wird, das natürliche Endocannabinoid-System des Körpers, das die Schmerzen reguliert, verstärkt. Bis zu 30 g des Öls werden während der Sitzung auf den gesamten Körper aufgetragen. Dabei liegt der Schwerpunkt entlang der Wirbelsäule und der Schläfe, wo die Cannabidiol-Rezeptoren am stärksten konzentriert sind.

„CBD ist keine körperfremde Substanz“, sagt er. „Sie gibt Ihrem Endocannabinoid-System einen Schub, um es in Gang zu bringen und sein eigenes Cannabidiol zu produzieren“.

Da die Statistiken zeigen, dass es in den USA nur einen Spezialisten für Schmerzbehandlung pro 28.000 Patienten gibt, sagt Stephenson, dass CBD-Massagen eine bahnbrechende Alternative für die Schmerzbehandlung sein können. Wie z.B. bei Diabetes mellitus und Epilepsie oder anderen anfallsbedingten Erkrankungen. Obwohl er hinzufügt, dass Klienten mit diesen Erkrankungen vor einer CBD-Behandlung immer mit ihrem Arzt sprechen sollten.

Hilfe bei der Verringerung von Stress und Angstzuständen

Es ist kein Geheimnis, dass eine Massage eine der besten Möglichkeiten ist, Stress abzubauen und sich zu entspannen. Aber die Zugabe von CBD-Öl kann Patienten helfen, ihr Zen noch müheloser zu finden, sagt Stephenson. Er betont jedoch, dass dieses Gefühl, im Gegensatz zu dem, was viele denken mögen, nicht durch die im Öl enthaltenen psychoaktiven Drogen angeregt wird.

„Einer der Hauptunterschiede zwischen Marihuana und CBD ist, dass Marihuana THC (Tetrahydrocannabinol) enthält, den psychoaktiven Inhaltsstoff, der das Gehirn verändert, einen Rauschzustand hervorruft und bei einem Drogentest auftaucht“, sagt Stephenson. „Ich sage den Leuten immer, dass man durch CBD keinen psychoaktiven Rausch bekommt. Sondern einen natürlichen Rausch aus dem Nervensystem, das gerade in Richtung Homöostase gedrückt wird“.

Das in der Massage verwendete CBD, so Stephenson weiter, wird während des Beschaffungsprozesses dreimal überprüft. Das ist wichtig um sicherzustellen, dass es keine Spuren von THC enthält. Er sagt, dass das Produkt aus einer renommierten Anlage in Denver stammt, die nur den hochwertigsten, organischen, glutenfreien, industriellen Hanf produziert.

„Es ist einfach ein wirklich reines Produkt“, sagt er. „Eines der Dinge, die dieses Produkt so besonders machen, ist seine Bioverfügbarkeit, d.h. Ihr Körper erkennt es und nimmt es auf. Ihr Körper verfügt über dieses natürliche System, so dass Sie ihm keine Überdosis verabreichen können.“

Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens

Es ist schwer, nach einer Ganzkörpermassage mit Öl, das Aloe Vera, Ingwerextrakt und Rosmarinöl enthält, nicht wieder ein Gefühl der Erleichterung zu verspüren. Einige fühlen sich nach der Sitzung sofort wohler, sagt Stephenson, und machen die CBD-Behandlung zu einer Priorität in ihrem Wellness-Programm. Außerdem, so fügt er hinzu, sei es nur eine einfache Ergänzung zu Ihrer üblichen Massagebehandlung, aber mit einer spürbar tieferen Erleichterung.

„Es sieht wirklich sehr nach einer normalen Massage aus, und die meisten Elements-Massagestudios bieten sie jetzt an“, sagt er.

Dazu gehören auch die teilnehmenden Elements-Massagestudios in der Gegend von Boston und darüber hinaus, sagt er.

Für Stephenson, der sagt, dass das Streben nach Innovation und Qualität die Eckpfeiler seiner Rolle als Chief Wellness Officer sind, geht es darum, das unglaublichste Produkt auf dem Markt zu finden, das den Bedürfnissen der Kunden entspricht. Bei CBD-Massagen, sagt er, habe er genau das gefunden.

„Letztendlich sind wir hier, um das Leben der Menschen zu verbessern, und ich glaube, dass dieses Produkt einen enormen Mehrwert für die Kunden darstellt“, sagt er.

Mehr interessante Fakten zu CBD finden Sie hier.